Warning: include(/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57 Warning: include(): Failed opening '/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57
Dienstag, 25 April 2017 21:23

Süngehel - Celebration of the Black Goat

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

Gemäß "Metal Archives" spielen Süngehel einen "aggressiven, chaotischen und stark vom Death Metal beeinflussten Stil des Black Metal". Das alleine reicht noch nicht, um mich zu überzeugen, eher im Gegenteil... Aber ich kann dieses Vorurteil erst einmal unterscheiben, denn "Celebration of the Black Goat" kommt tatsächlich sehr aggressiv, laut und chaotisch herüber.

Dienstag, 25 April 2017 08:48

The Sade - Grave

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

Würde ich es nicht besser wissen, würde ich „The Sade“ eher im Westen der USA verorten. Ein bisschen Rock, ein bisschen Tex Mex und ‘ne Menge Groove dazu und fertig ist der Lack. Aber ganz so einfach ist es dann doch wieder nicht und irgendwie fesselt mich „Grave“ grade ziemlich an die Kopfhörer.

Samstag, 22 April 2017 15:54

Unter dem Radar: Ad Cinerem (Doom/Black Metal)

Freigegeben in Unter dem Radar geschrieben von

Man wird heutzutage fast schon überrannt von einem Überangebot guter Black und Doom Metal Bands. Ad Cinerem dürfen sich aber als ein absolut herausstechendes Duo bezeichnen, welches bisher noch als absoluter Geheimtipp gehandelt wird. Anspruchsvoller „Progressive Doom Black Metal", wie die Band ihr Genre selbst benennt, beschreibt nur ansatzweiße, was man erwarten kann. Diese Formation aus Dresden sollte man sich eindeutig vormerken!

Donnerstag, 20 April 2017 11:05

Insanity Cult - Of Despair and Self-Destruction

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

Wer als Cover eine schöne Naturaufnahme in schwarz-weiß auswählt und dem Ganzen auch noch einen so verheißungsvollen Titel wie „Of Despair and Self-Destruction“ gibt, lenkt damit gezielt die Erwartungshaltung des Hörers. Ich hatte mich auf langsame und stimmungsvolle Rhythmen und eine melancholische Atmosphäre eingestellt, doch mit dieser Art von depressiven Musik hat dieses Album recht wenig zu tun.

Die Markthalle, beziehungsweise das Marx in Hamburg, hatte geladen. Die illustren Gäste der „Scorn Across Europe“ Tour hörten auf die Namen INQUISITION, PILLORIAN und VALBORG und durften der Hansestadt am 10.04.2017 ordentlich einheizen. Der Konzertsaal in überschaubarer Größe füllte sich mit gut 100 düsteren Gestalten und gegen 20 Uhr machten VALBORG dann den dröhnenden Anfang.

Dienstag, 18 April 2017 17:04

Drenaï - Nadirs

Freigegeben in Album Reviews geschrieben von

Die Atmosphäre eines Buches oder Spiels durch Musik auszudrücken, oder sich nach dem Titel/ einer Figur aus einem Buch zu benennen, ist in keinem musikalischen Genre eine Seltenheit. So handelt es sich auch bei Drenaï nicht um ein frei erfundenes Wort, vielmehr entstammt der Name dieser französischen Pagan Metal Formation der Feder des britischen Autors David Gemmell - „Drenai“ ist der Titel seiner Heroic Fantasy Reihe. Die EP „Nadirs“ ist nach dem Full-length Album „Deathwalker“ der neueste Output der Band und wird von uns heute genauer unter die Lupe genommen.

scr hartneckig taktart logo logo lanju_03-14w blas
logo infi waldhalla radio-d metal only metalmerchandising
urtod metalanwalt logo r34

undergrounded 2016 - Impressum - Datenschutzerklärung

 

Login