Warning: include(/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57 Warning: include(): Failed opening '/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57
31 Jan

Unter dem Radar: Yanos (Post Metal)

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bandlogo Bandlogo Yanos

Bei „Unter dem Radar" haben wir euch schon Bands aus ganz Deutschland, Europa und sogar aus Indien vorgestellt. Doch nicht immer muss man seinen Blick oder Ohr so weit schweifen lassen, um echte Geheimtipps zu finden. Manchmal reicht es einfach aus, wenn man in seiner lokalen oder regionalen Szene die Ohren aufmacht, um neues und bisher unbekanntes zu entdecken.

Yanos zum Beispiel! Als sich die Post Metal Band AMBER im Oktober 2014 auflöste, war das die Geburtsstunde von Yanos. Der Fünfer aus Marburg an der Lahn ist seit Anfang 2015 auf den Bühnen Mittelhessens und Deutschlands aktiv. Im März 2015 erschien mit „Omega" das erste Album, welches über Moments Of Collapse Records vertrieben wird.


yanos-amber-yanos-e1425495199729


Aktuelle Besetzung:

Jakob – Drums

Manuel – Guitar

Patrick – Bass

Christian – Guitar

Björn – Vocals


Diskographie:

2015 Omega


Review zu „Omega"


a0985551986 10


Isolation, Wut, Verneinung, Verhandeln, Depression und Akzeptanz...


Dies sind die Phasen, die von der Psychologin Elisabeth Kübler-Ross 1969 beobachtet und in ihrem Buch „Interviews mit Sterbenden" definiert und festgehalten wurden. Es sind Phasen, die ein sterbender oder trauernder Mensch durchläuft. Bei den Abschnitten handelt es sich um unbewusste Strategien zur Bewältigung extremer Situationen wie die Nachricht des baldigen Todes oder den Verlust eines geliebten Menschen. Da ein jeder Mensch anders mit solchen Sitautionen umgeht, treten die Phasen nicht in einer festgelegten Reihenfolge auf oder kommen nacheinander vor. Es ist eher ein Überschneiden und Nebeneinander zu beobachten und es kann auch vorkommen, dass eine Phase ausgelassen wird.


So weit die graue Theorie. Auf „Omega" präsentieren Yanos nun ihre musikalische Interpretation der einzelnen Phasen und widmen jeder einen Song. Es sind sechs Songs, die gewaltig und intensiv geworden und von einer Atmosphäre geprägt sind, die jeweils zu der einzelnen Phase passt. Unter dem kreativen Deckmantel des Post Metals lassen Yanos düstere und gewaltige Klangwelten entstehen und beim Hören des Albums Bilder aufkommen, die einen in die Gefühlswelt der verschiedenen Phasen hinein versetzen. Das kurze Instrumetal „Isolation" zum Beispiel wirkt mit seinem minimalistischen Gitarrenspiel und der Sounduntermalung kalt und abweisend und vermittelt das Bild des innerlichen wie äußerlichen Zurückziehens, während das anschließende „Anger" hingegen aufbrausend und selbst in den ruhigeren Parts unterschwelllig aggressiv ist, so dass es immer wieder zu ausufernden Ausbrüchen kommt. Yanos schaffen es, bei jedem Song die entsprechende Phase emotional einzufangen und wiederzugeben, wodurch „Omega" zu einem düsteren und intensiven Hörerlebnis wird, welches noch lange im Hörer nachklingt und ihn so schnell nicht loslassen wird.


Tracklist:

1. Isolation

2. Anger

3. Denial

4. Bargaining

5. Depression

6. Acceptance

Weitere Informationen

Letzte Änderung am Sonntag, 31 Januar 2016 15:50
eviloli

Just when I know all of life's answers,
they changed all the questions!

Medien

I. Anger - Yanos Yanos
scr hartneckig taktart logo logo lanju_03-14w blas
logo infi waldhalla radio-d metal only metalmerchandising
urtod metalanwalt logo r34

undergrounded 2016 - Impressum - Datenschutzerklärung

 

Login