Warning: include(/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57 Warning: include(): Failed opening '/var/www/live/live.undergrounded.de/templates/gk_musicity/js/lnk.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /var/www/undergrounded/templates/gk_musicity/layouts/default.php on line 57
19 Mai

Supreme Carnage - Sentenced By The Cross

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Sentenced By The Cross Sentenced By The Cross Supreme Carnage

Blutbad auf höchstem Niveau –  ich vermute, die Übersetzung ist aber entweder falsch, oder untertrieben. Hier gibt es jedenfalls erstklassigen Death Metal aus dem Münsterland mit dem Titel „Sentenced By The Cross“. Grundsätzlich sollte man sich hin und wieder mal vornehmen, über den Tellerrand zu blicken.

Meist habe ich das auch getan – vor allem dann auch in musikalischer Hinsicht. Und da bei mir, wie jeden Frühling, das Death Metal Sommerfeeling aufkommt, habe ich mich diesmal um Supreme Carnage gerissen. Einst live mal auf einem gemeinsamen Konzert wahrgenommen, aber seitdem weder gesehen noch angehört, dachte ich, ich versuch es mal mit den Herren. Dass ich dabei keineswegs enttäuscht wurde, sollte vorab lobend erwähnt werden. Nun, was ist das Besondere an dem Teil? Grooviger, Midtempo-lastiger, melodischer Death Metal mit einem hohen Wiedererkennungswert. Garniert mit einheitlichen Growls ohne großen Firlefanz. Ein an sich stimmiges Gesamtkonzept und kaum einen Song, der nicht zu gefallen weiß. Mein absolutes Highlight ist hier der Titelsong und „Compurgation“.

 

All das basiert auf einem interessanten lyrischen Konzept, welches den geneigten Hörer auf das Gottesurteil einstimmt. Dies war ein altes und anerkanntes „Rechtssystem“, in dem der Angeklagte seine Schuld bzw. auch Unschuld mit schmerzhaften, meist auch tödlichen Vorgehen, beweisen musste. Natürlich alles mit Gottes Segen. Klar, wurde das Rad hier nicht neu erfunden, aber das muss es einfach auch nicht. Jeder Song ist in sich stimmig, die Musiker beherrschen einfach ihr entsprechendes Glockenspiel und zaubern eine gewisse Art von Magie in die Musik. Vergleiche lassen sich nun hier auch nicht zwingend finden, doch am ehesten fallen mir im ersten Moment Bolt Thrower, Gorefest und Bloodbath ein. Dabei darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass Supreme Carnage hier keinesfalls eine Kopie der genannten Bands ist.

 

Trackliste:

1. Intro

2. Sentenced By The Cross

3. Skin Turns Black

4. The Sewerage Of God

5. One Pound Of Iron

6. Compurgation

7. Right Of Sanctuary

8. Sodomized

9. Cup Of Wrath

10. Burn For Me

11. Fire (Bonus)


Bewertung:

8,5 von 10 Punkten

Weitere Informationen

  • Band: Supreme Carnage
  • Album Titel: Sentenced By The Cross
  • Erscheinungsdatum: 01.11.2015
  • Fazit: Klar, wurde das Rad hier nicht neu erfunden, aber das muss es einfach auch nicht. Jeder Song ist in sich stimmig, die Musiker beherrschen einfach ihr entsprechendes Glockenspiel und zaubern eine gewisse Art von Magie in die Musik. Vergleiche lassen sich nun hier auch nicht zwingend finden, doch am ehesten fallen mir im ersten Moment Bolt Thrower, Gorefest und Bloodbath ein. Dabei darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass Supreme Carnage hier keinesfalls eine Kopie der genannten Bands ist.
Letzte Änderung am Donnerstag, 19 Mai 2016 16:57
Tim

 

Medien

Skin Turns Black Supreme Carnage
scr hartneckig taktart logo logo lanju_03-14w blas
logo infi waldhalla radio-d metal only metalmerchandising
urtod metalanwalt logo r34

undergrounded 2016 - Impressum - Datenschutzerklärung

 

Login